Kinder- und Jugenddorf Klinge | Weihnachtsmänner aus Holz
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
23027
post-template-default,single,single-post,postid-23027,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Weihnachtsmänner aus Holz

Weihnachtsmänner aus Holz

Ende November bekamen wir von Herr Valentin Knapp, einem Kreisrat im Neckar-Odenwald-Kreis, einen Anruf, ob wir Interesse an selbstgemachten Weihnachtsmänner aus Holz hätten. Die Holz-Weihnachtsmänner wurden in liebevoller Handarbeit von Wolfgang Wurm aus Limbach angefertigt. Herr Wurm war zum damaligen Zeitpunkt 90 Jahre alt und wollte jedem unserer Kinder einen Weihnachtsmann zukommen lassen. Als Herr Knapp mit Herrn Dr. Klotz sprach und ihm die Idee von Herrn Wurm berichtete, war Herr Dr. Klotz hin und hergerissen. Die Idee fand er toll. Aber konnte er tatsächlich für jedes Kind bzw. jeden Jugendlichen einen Weihnachtsmann wünschen? Zum damaligen Zeitpunkt waren 161 junge Menschen bei uns untergebracht. Das sind gewaltig viele Weihnachtsmänner. Als Herr Knapp dann aber erzählte, dass Herr Wurm bis Ende November etwa 1.000 Stück!!! dieser Holzfiguren gemacht hatte, um diese an Einrichtungen wie die Klinge zu verteilen, traute sich auch Herr Klotz und nannte die Zahl 161. Als Herr Wurm durch Herrn Knapp informiert worden war, dass wir uns nicht nur über die Holzweihnachtsmänner freuen würden sondern gleich 161 davon bei uns ein neues Zuhause finden könnten, war Herr Wurm hell begeistert und es wurde ein Übergabetermin mit uns vereinbart, an dem Herr Knapp quasi als Weihnachtself und Herr Wurm unser Kinderdorf besuchen sollten, um die Weihnachtsmänner zu verteilen.

Leider musste Herr Knapp zu dem Treffen bereits alleine kommen. Herr Wurm war kurz davor ins Krankenhaus eingewiesen worden. Kurze Zeit später starb Herr Wurm.

Jedes unserer Kinder ist nun im Besitz eines wunderschönen Birkenholz-Weihnachtsmann. Jeder davon ist ein Unikat. Mit Liebe zugeschnitten und von Hand bemalt. Der Weihnachtsmann gehört den Kindern. Er wird sie begleiten, beim ein oder anderen vielleicht über viele Jahre hinweg. Vielleicht steht er mal bei den Kindern unter dem eigenen Weihnachtsbaum, wenn sie schon lange erwachsen sind und schon eigene Kinder haben. Und noch immer machen die Weihnachtsmänner von Herrn Wurm Freude und die dann Erwachsenen denken an Herrn Wurm zurück, der gerne nochmals zu uns ins Kinderdorf gekommen wäre.

Wir werden Herrn Wurm in liebevoller Erinnerung behalten! Dieses Engagement war wirklich etwas Besonderes und machte vielen Kinder eine Freude. So behalten wir Ihn für uns, als Freund.



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.