Kinder- und Jugenddorf Klinge | Qualitätspolitik
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
212
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-212,page-child,parent-pageid-16239,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Qualitätspolitik

Grundlage für die Qualitätspolitik sind die Satzung und das Leitbild

  1. Wir gestalten für und mit jungen Menschen, unter Einbeziehung ihrer Familien, Voraussetzungen für deren bestmögliche Persönlichkeitsentfaltung und Zukunftsbewältigung.
  2. Die Grundlage unserer Hilfe ist beschrieben und orientiert sich an dem Bedarf und den gesellschaftlichen Entwicklungen der Kinderdorfpädagogik.
  3. Wir arbeiten auf dem Hintergrund einer christlichen Wertordnung und dem daraus erwachsenen Menschenbild.
  4. Wir sind eine eigenständige Kirchengemeinde mit personalem Angebot.
  5. Alle Kinder, Jugendliche und Familien werden unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit, Religion und politischer Meinung angenommen und toleriert.
  6. Wir sind eine Dienstgemeinschaft. Die Wertschätzung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Zufriedenheit ist wesentliche Grundlage für die Qualität unseres verantwortungsvollen Handelns.
  7. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist einbezogen in unsere Entwicklung, ist mitverantwortlich für die Qualität der Hilfen und prägt sie mit.
  8. Wir sichern Qualität durch eine bedarfsorientierte, regelmäßige Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  9. Wir schaffen Vertrauen durch transparente Kommunikations- und Informationsstrukturen.
  10. Wir schaffen durch unseren Dorf-Charakter mit seinen dezentralen Strukturen und individuellen Lebensgemeinschaften die Öffnung ins Gemeinwesen, in die Alltagsnormalität und in eine förderliche Lebenswelt.
  11. Wir gewährleisten eine umfassende Hilfe durch Vernetzung unserer Bereiche und durch Abstimmung der Leistungen, die von ihnen zu erbringen sind.
  12. Wir arbeiten mit den Jugendämtern und anderen Trägern der Jugendhilfe – auf der Grundlage des KJHG – fachlich und partnerschaftlich zusammen.
  13. Wir sind mit den hilfebedürftigen Menschen solidarisch und vertreten ihre Anliegen.
  14. Wir arbeiten mit in verschiedenen Fachgremien und Verbänden, sichern dadurch die Rahmenbedingungen und nehmen Einfluß auf die Weiterentwicklung der Jugendhilfe.
  15. Der Träger handelt vernünftig und vorausschauend durch Planung, Budgetierung, Qualitäts- und umsichtiges Finanzmanagement.

Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen