Kinder- und Jugenddorf Klinge | Erziehungsstellen
1726
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-1726,page-child,parent-pageid-1721,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Erziehungsstellen

Für Kinder, die eine heilpädagogische Betreuung und Unterbringung in einem überschaubaren, familiären Rahmen benötigen

 

Die Erziehungsstellen im Kinder- und Jugenddorf Klinge haben sich als ergänzendes Angebot zu den Kinderdorfhausgemeinschaften für Kinder und Jugendliche entwickelt und sind als eine Differenzierung des Angebotsbereiches Hausgemeinschaft zu verstehen und sind strukturell eng an die Einrichtung angebunden.

 

Durch die vorausgesetzte Nähe zum Kinderdorf (10 km Radius) ist die Nutzung aller betrieblichen Strukturen und Ressourcen, vor Allem eine enge Begleitung durch den Fachdienst und der psychologisch-heilpädagogische Abteilung, gewährleistet.

 

Die Erziehungsstellen werden von langjährig beschäftigten, erfahrenen Mitarbeitern der Klinge geführt, die sich im Einzelfall der Aufgabe stellen, ein bis zwei junge Menschen in ihren privaten Haushalt aufzunehmen und ihnen ermöglichen, unter professioneller Betreuung in Lebensgemeinschaft mit dessen Familie zu leben.

 

Die Voraussetzungen hierfür sind neben geeigneten Wohnverhältnissen mit einer ausreichenden räumlichen Ausstattung, eine langjährige stabile Partnerschaft, die persönliche Eignung des Partners und dessen Zusicherung, die Aufgabe uneingeschränkt mit zu tragen und das Einverständnis der im Haushalt lebenden Kinder.