Kinder- und Jugenddorf Klinge | Spende eines Audi A1 der Audi-Belegschaft Neckarsulm
16212
post-template-default,single,single-post,postid-16212,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.3,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Spende eines Audi A1 der Audi-Belegschaft Neckarsulm

Spende eines Audi A1 der Audi-Belegschaft Neckarsulm

Gute Investition in unser aller Zukunft

Weil sich jeder Audi-Mitarbeiter einige Euro von seinem Weihnachtsgeld abziehen ließ, konnte der Audi-Betriebsrat vielen sozialen Organisationen großzügige Spenden zuweisen.

Ganz gleich wie es gerade der Autobranche wirtschaftlich geht – 2011 war ein sehr gutes Jahr – diese Spenden der Belegschaft fließen jedes Jahr.
Die Spenden werden dort verteilt, wo die Audianer wohnen. Im Neckar-Odenwald-Kreis sind es etwa 2500 Mitarbeiter die jeden Tag nach Neckarsulm pendeln.

Das Kinder- und Jugenddorf Klinge kam nun schon zum dritten Mal in den Genuss einer Autospende. Diesmal war es ein Audi A1 mit allem Zusatzkomfort und sparsam im Verbrauch. Das Geschenk kam zur rechten Zeit. Das Vorgängerauto hat kurz vor Weihnachten nach 320.000 km verlässlicher Dienste seinen „Geist“ aufgegeben. Ein Anruf beim Betriebsrat ließ hoffen. Obwohl schon alle Spenden zugeteilt waren klappte es dann doch!

Am 17. Februar – überreichte Rolf Klotz, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender des Audi Werkes Neckarsulm, Vertretern des Kinder- und Jugenddorfs Klinge in Seckach die Fahrzeugschlüssel für ihren neuen Audi A1. “Das Kinder- und Jugenddorf Klinge liegt uns sehr am Herzen. Wir konnten uns vor Ort ein Bild von der Arbeit der Organisation machen und sind von ihrem Konzept überzeugt. Ich bin mir sicher, dass ihnen das Fahrzeuge im Alltag helfen wird”, erklärte Rolf Klotz.

Dr. Johann Cassar, Leiter des Kinder- und Jugenddorfs Klinge sagte im Namen der Kinder- und Jugendlichen ein herzliches Dankeschön an den Betriebsrat und die Belegschaft von Audi – Neckarsulm für diese Spendenaktion. Sie ist eine beispielhafte Solidaritätsaktion für die Benachteiligten in unserer Gesellschaft!