Kinder- und Jugenddorf Klinge | Kolpingsfamilie St. Leon spendet für das Spielgelände
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
24344
post-template-default,single,single-post,postid-24344,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Kolpingsfamilie St. Leon spendet für das Spielgelände

Kolpingsfamilie St. Leon spendet für das Spielgelände

Spendenübergabe im Rahmen des Klingefestes

Am Klingefest-Sonntag bekamen wir Besuch von einer Abordnung der Kolpingsfamilie St. Leon-Rot. Nach dem gemeinsamen Gottesdienstbesuch traf sich die Gruppe um Vorstand Theo Heinzmann auf unserem Spielplatz mit dem Klingevorstand Alexander Gerstlauer, um einen Spendenscheck in Höhe von 2000 Euro zu übergeben.

Herr Heinzmann berichtete, dass die Kolpingsfamilie schon jahrelang ein Altkleiderdepot betreibt und mit den Erlösen schon viele sozialen und karitativen Projekte unterstützte. In diesem Jahr habe man sich das Kinder- und Jugenddorf Klinge als Empfänger ausgesucht, das in der Kolpingsfamilie schon länger bekannt und stets in guter Erinnerung sei.

Herr Gerstlauer bedankte sich für die bemerkenswerte Spende und das Vertrauen in unsere Arbeit. Er berichtete von der anstehenden Umgestaltung des Spielgeländes, die mit dem erhaltenen Betrag unterstützt werden solle. Das Spielgelände werde auch von vielen Familien aus der näheren und weiteren Umgebung besucht. Die Modernisierung sei damit ein Projekt, das den Kindern der Klinge aber auch vielen über die Grenzen des Neckar-Odenwald-Kreises hinaus wieder jahrelang zugutekomme. Jeder Euro sei somit sehr gut angelegt.

Nach einem Besuch des Klingefestes trat man dann gesättigt und mit vielen neuen Eindrücken die Rückfahrt an. Wir sagen allen herzlichen Dank und freuen uns auf ein Wiedersehen!