Kinder- und Jugenddorf Klinge | Kinder- und Jugenddorf Klinge e.V. stellt die Weichen für die Zukunft
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
20089
post-template-default,single,single-post,postid-20089,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.3,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Kinder- und Jugenddorf Klinge e.V. stellt die Weichen für die Zukunft

Kinder- und Jugenddorf Klinge e.V. stellt die Weichen für die Zukunft

Es war ein historischer Tag für das Kinder- und Jugenddorf Klinge in Seckach. Mitgliederversammlung, Vorstand und Beirat beschlossen, unter der Leitung ihres Vorsitzenden Dr. Johann Cassar, eine neue Satzung mit weitgehenden Änderungen der Organstruktur des Trägervereins.

Schon seit einigen Jahren beschäftigt sich der Vorstand mit den Überlegungen zu veränderter Rechtsform und Organstrukturen um den Herausforderungen der Zukunft und der Größenordnung der Institution Klinge gerecht werden zu können. Beratend zur Seite stand die Firma Solidaris, Unternehmensberatung für soziale Einrichtungen. Insbesondere die Führung des Vereins mit einem ehrenamtlichen Vorstand ist nur mehr schwerlich zu verantworten. Mit 220 Mitarbeitern, einem Bilanzvolumen im zweistelligen Millionenbereich und eine Anlage mit 33 ha mit über 40 Gebäuden ist die Klinge das größte Kinderdorf Deutschlands.

Die neue Satzung sieht nun im wesentlichen vor, dass der bisherige dreiköpfige, ehrenamtliche Vorstand durch einen hauptamtlichen, gewählten Vorstand besetzt wird. Der bisherige Beirat wird durch einen Aufsichtsrat ersetzt.

Einleitend zur Tagesordnung nahm Pfr.i.R. Geistlicher Rat Herbert Duffner, ehemaliger langjähriger Vorsitzender, Dorfleiter und Pfarrer der Klinge, Bezug auf den unverändert gebliebenen Satz im § 3 der Satzung: „ In seinem Wirken weiß sich der Verein dem Geiste des Evangeliums verpflichtet und der katholischen Kirche verbunden.“ Im Kern treffe dies auf das Christuswort zu, in Matth. 18,5 „ Wer ein solches Kind aufnimmt der nimmt mich auf“, zitierte Pfr. Duffner den zentralen Satz auf der Gedenktafel für Pfarrer Magnani, dem Gründer der Klinge.

Anschließend ging es Zug um Zug zu den zentralen Punkten der Tagesordnung. Die Beschlussfähigkeit war gegeben. Der kleine, aber feine Verein, benötigte dafür mindestens ein Drittel seiner Mitglieder. Zur Satzungsänderung brauchte es dann eine Zweidrittelmehrheit der abgegebenen Stimmen.

Die neue Satzung wurde bereits im Dezember 2017, in der letzten Mitgliederversammlung, besprochen. Das Bischöfliche Ordinariat hat nach wenigen Änderungen ebenfalls grünes Licht gegeben. Somit konnte nach wenigen Nachfragen abgestimmt werden und der einstimmige Beschluss war gegeben. Die neue Satzung wird somit, nach Genehmigung des Bischofs und nach Eintragung ins Vereinsregister, am 01. Oktober 2018 in Kraft treten.

Das ist in einer Übergangsregelung juristisch genau geregelt. Dieser zu Folge war nun die Mitgliederversammlung berechtigt, unmittelbar im Anschluss an die Beschlussfassung, die Mitglieder des Aufsichtsrats zu wählen. In diesen wurden einstimmig gewählt: Pfr.i.R. Werner Bier, Waldhausen; BM a.D. Ekkehard Brand, Seckach; Dr. Johann Cassar, Seckach; M.sc. Alexander Gerstlauer, Mosbach; BM Ludwig Thomas, Seckach; Dir. Martin Graser, Rosenberg; Karl-Heinz Kern, Walldürn, als Vertreter des Bischofs und Michael Spielmann, als Vertreter des DiCV Freiburg, SL a.D. Peter Schmackeit, Seckach, bleibt in seiner Funktion, als Beauftragter für die Ehemaligen.

Als dritter wichtiger Tagesordnungspunkte folgte die persönliche Vorstellung des Kandidaten für den hauptamtlichen Vorstand.

Der derzeitige Vorstand mit Dr. Cassar als Vorsitzender und die beiden weiteren Vorstände BM a.D. Ekkehard Brand und M.Sc. Alexander Gerstlauer, konnten nach einem aufwändigen Findungsverfahren der Mitgliederversammlung einen geeigneten Kandidaten, in der Person von Dr.rer.pol. Christoph Klotz, präsentieren.

Herr Dr. Klotz stammt aus Asbach im Neckar-Odenwald-Kreis. Er machte das Abitur 2001 an der Ludwig-Erhard-Schule in Mosbach und studierte bis 2004 an der dortigen Berufsakademie mit dem Abschluss als Diplom-Betriebswirt. Im Anschluss daran studierte er bis 2008 in Mannheim Wirtschaftspädagogik, BWL und Deutsch, zum Diplom-Handelslehrer. Bis 2014 war er dann in der dortigen universitären Lehre beschäftigt mit dem Schwerpunkt: Entwicklungsfördernde Aus- und Weiterbildung und leitete von 2011 bis 2014 den Geschäftsbereich „Betriebspraktische Studien“. 2015 promovierte er zu Dr.rer.pol. und erhielt für seine Dissertation eine Auszeichnung der „Barbara-Hopf-Stiftung“.

Von 2015 bis heute ist er Geschäftsführer und Einrichtungsleiter des Waldorfschulvereins in Frankfurt a.M. und trägt dort die Verantwortung für über 1000 Schüler und 150 Mitarbeiter. Umfassende Erfahrungen in der Vereinsführung , in der strategischen Ausrichtung von Bildungseinrichtungen und in der Angebotsentwicklung kann er vorweisen. Ebenso verfügt er über Erfahrungen im Personalbereich, im Qualitätsmanagement und im Projektmanagement. Auch in der „Klinge“ kann er seine bisherigen Tätigkeiten in der strategischen Zukunftsentwicklung des Vereins gut einbringen. Seine Zukunft sieht er in einer christlich orientierten Einrichtung, die benachteiligte Kinder- und Jugendliche in den Mittelpunkt stellt. Besonders wichtig ist ihm seine ideelle Bindung an die Vereinsziele der „Klinge“. Gerne will er seine bisherigen Erfahrungen einbringen und gemeinsam mit dem Team die zukünftigen Geschicke innovativ gestalten.

Dies, seine persönliche Ausstrahlung, und noch mehr überzeugte die Mitglieder und sie wählten Herrn Dr. Klotz einstimmig zum hauptamtlichen Vorstand, mit Arbeitsbeginn am 01. Oktober 2018. Eine erste Vorstellung bei den Mitarbeitern wird am Klingefest Anfang Juni und die offizielle Amtseinführung soll dann am 12. Oktober 2018 stattfinden. Mit einer gemeinsamen Kaffeerunde und dem obligatorischen Gruppenfoto endete diese denkwürdige und zukunftsweisende Mitgliederversammlung des Kinder- und Jugenddorf Klinge e.V.

Die bisherigen Leitungsfunktionen – Pädagogik, Georg Parstorfer und Verwaltung, Dieter Gronbach – bleiben erhalten, sollen jedoch funktional an die neue Struktur angepasst werden. Diesbezügliche Geschäftsordnungen werden noch erarbeitet.

 

Das Foto zeigt die Mitglieder, den Aufsichtsrat und in der Mitte, flankiert von Pfarrer Duffner, Vorsitzender Dr. Cassar und sein Stellvertreter BM a.D. Ekkehard Brand, den zukünftigen Vorstand Dr. Klotz.



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen