Kinder- und Jugenddorf Klinge | Ein Bärenturm für den Schulkindergarten
16216
post-template-default,single,single-post,postid-16216,single-format-gallery,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-14.3,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Ein Bärenturm für den Schulkindergarten

Ein Bärenturm für den Schulkindergarten

Ein Bärenturm für den Schulkindergarten

Das Versprechen vom letzten Jahr hat gehalten!
24 junge und ehemalige Trainees, ausgesuchte Hochschulabsolventinnen und- absolventen und damit die Führungskräfte von morgen, der deutschen Niederlassung von Smurfit Kappa haben für die Klinge zum zweiten Mal ein Sozialprojekt geplant und tatkräftig verwirklicht.

Smurfit Kappa ist Marktführer in der Herstellung von Wellpappe und beschäftigt in 30 Ländern 39.000 Mitarbeiter. In Deutschland gibt es 50 Werke mit 5000 Mitarbeitern.

Im März kam es zur erneuten Anfrage an die Verantwortlichen in der Klinge, einen Projektvorschlag zu machen. Schnell war man sich einig: Der Schulkindergarten St. Theresia braucht ein attraktives Kletterhaus und auch das ganze Freigelände soll in die Renovierung einbezogen werden. Smurfit Kappa stellte dafür ein Budget von 20.000 Euro zur Verfügung.

Die logistischen Vorbereitungen, Produktsuche, Ausschreibungen, die Vorarbeiten wurden von acht „Jung-Trainees“ geplant und koordiniert. Regelmäßig hielt man auch Rücksprache mit der Dorfleitung und die fast täglichen Anrufe von Trainee Anja waren für Dorfleiter Cassar eine willkommene Abwechslung!

Die letzten drei Augusttage war es dann soweit:

Die Spielgerätefirma „Spielart“ aus Laucha in Thüringen lieferte den „Bärenturm“ in naturnaher Gestaltung aus Robinienholz. Die Firma HFP-Landschaftsbau aus Limbach machte die vorbereitenden Grabungsarbeiten und ihr Baggerführer stellte dann den Turm gekonnt fachgerecht an die richtige Stelle. Nun begannen die Trainees zu „schuften“: Beton, Sand und Rindenmulch musste geschaufelt und Schubkarrenweise herangeschafft werden, das Freigelände wurde gesäubert, die Spielgeräte abgestrahlt und frisch angemalt und auch die Sitznischen erhielten bunte Bilder. So kann nun der Bärenturm und das Spielgelände des Schulkindergartens pünktlich zu Schuljahresbeginn von den Kindern wieder begeistert genutzt werden.

Am letzten Projekttag übergab Ulf Baumann (CFO), Finanzchef von Smurfit Kappa Deutschland, die fertigen Produkte als Spende an Dorfleiter Dr. Cassar und an den Leiter des Schulkindergartens, Herrn Klaus-Georg Müller.
Herr Baumann war nicht nur voll des Lobes für seine Trainees und Mitarbeiter, sondern er äußerte sich auch begeistert über das Kinder- und Jugenddorf Klinge, die herzliche Aufnahme, die gute Versorgung durch das Restaurant St. Benedikt, die Zusammenarbeit mit der Dorfleitung und über Arbeit die von den Mitarbeitern geleistet wird. Diese Erfahrung vom letzten Jahr war auch ausschlaggebend für das erneute Engagement in der Klinge. Er schloss auch ein weiteres Projekt nicht aus.

Dorfleiter Cassar bedankte sich und lobte die professionelle Abwicklung des Projektes durch die jungen Leute. Wenn Führungskräfte von morgen sich sozial engagieren werden sie auch später ihre soziale Verantwortung wahrnehmen. Smurfit Kappa ist ein erfolgreiches Unternehmen und kann dadurch auch durch solche Projekte seiner sozialen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft mehr als gerecht werden.

BM Thomas Ludwig bedankte sich im Namen der Gemeinde. Auch er hob das soziale Engagement der jungen Leute hervor, die dadurch ihren beruflichen Blickwinkel auf die Bedürftigen in unserer Gesellschaft erweitern können.
Die Trainees und Mitarbeiter machten bei der Verabschiedung, nach dem Mittagessen in St. Benedikt, deutlich wie sehr Sie sich auf dieses Projekt gefreut haben, sie würden gerne wiederkommen. So gut hätte es ihnen gefallen – es wäre wieder eine tolle Atmosphäre gewesen!