Kinder- und Jugenddorf Klinge | Unerwartetes Weihnachtsgeschenk für das Kinder- und Jugenddorf Klinge
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
23030
post-template-default,single,single-post,postid-23030,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Unerwartetes Weihnachtsgeschenk für das Kinder- und Jugenddorf Klinge

Unerwartetes Weihnachtsgeschenk für das Kinder- und Jugenddorf Klinge

Statt Blumen wurde für den verstorbenen Rotarier Gebhard Weber um Spenden gebeten  –  Rotary-Club Neckar-Odenwald-Kreis übergibt Spende von EUR 4.000.-  –

(wdb) Rotary ist eine weltweite Gemeinschaft von Menschen aus allen Berufen, Kulturen und auf allen Kontinenten, die den Idealen von Rotary nach persönlicher Integrität, weltoffener toleranter Einstellung und der Bereitschaft zum gemeinnützigen Engagement verpflichtet sind. Seit der Gründung 1905 hat sich Rotary zu einer Organisation von weltweit 1,2 Millionen Mitgliedern in rund 36.500 Clubs entwickelt. In Deutschland gibt es rd. 1.100 Clubs, die unter dem Schirm von Rotary International unabhängig aktiv sind und selbständig Aktivitäten entwickeln und Schwerpunkte setzen.

Die Mitglieder des Rotary-Clubs Neckar-Odenwald-Kreis hatten schon immer eine besondere Beziehung zum Kinder- und Jugenddorf Klinge. Der langjährige Dorfleiter Dr. Hans Cassar und auch der Aufsichtsratsvorsitzende Alexander Gerstlauer halfen mit, den Club Ende 2003 zu gründen. Nach der Charterung und der Aufnahme in die internationale rotarische Gemeinschaft haben beide auch mitgeholfen, zur Erinnerung an dieses Ereignis Anfang 2004 vor dem Haus St. Rafael eine Eiche zu pflanzen, die sich inzwischen zu einem prächtigen Baum entwickelt hat.

Die Kontakte zur Klinge beschränken sich aber nicht nur auf das Pflanzen einer Erinnerungseiche und regelmäßige Eichenfeste. Die Arbeit der Klinge wurde in der Vergangenheit auch regelmäßig durch Zuwendungen des Clubs oder finanzieller Unterstützung durch einzelne Mitgliedern unterstützt.

Der traurige Anlass des Ablebens von Gebhard Weber, einem der Gründungsmitglieder des RC NOK, bewies die Verbundenheit zu den Aktivitäten der Klinge. Statt Kränze und Blumen wurde von der Familie im Sinne des Verstorbenen um eine Spende an den Rotary-Club Neckar-Odenwald-Kreis gebeten. Wie sein Sohn Michael Weber, selbst Rotarier im RC Mosbach-Buchen, informierte, sei es der Wunsch des verstorbenen rotarischen Freundes gewesen, mit den Spenden das Kinder- und Jugenddorf Klinge zu unterstützen. Diesem Wunsch ist man gerne nachgekommen.

Gebhard Weber war als Vorstand der Raiffeisenbank eG in Elztal eine bekannte und geachtete Persönlichkeit und so kam ein beachtlicher Spendenbetrag zusammen. Aufgestockt durch die Familie und seinem Rotary-Club addierte sich die Spende auf einem Betrag von EUR 4.000.- der vor Weihnachten durch Präsident Jürgen Walz an die Klinge übergeben wurden.

„Es ist schon eine besondere Auszeichnung, wenn in so einer Situation trotz aller Trauer an benachteiligte Kinder gedacht wird“ dankte Klinge Vorstand Dr. Christoph Klotz. Das öffentliche Spielgelände der Klinge, ein Anziehungspunkt für schon mehrere Generationen von Kindern der Umgebung, ist in die Jahre gekommen und vieles muss nach 40 Jahren erneuert werden. Allein die Kletterspinne schlägt mit einem hohen fünfstelligen Betrag zu Buche. Dafür soll auch die Spende des Rotary-Clubs eingesetzt werden. Wie sein bei der Übergabe anwesender Sohn Michael Weber bestätigte hätte der Einsatz der Spende seinen verstorbenen Vater sicher sehr gefreut.

Text: Rotary-Club Neckar-Odenwald-Kreis

Bildunterschrift:

Einen Scheck über EUR 4.000.- durfte Klinge Vorstand Dr. Christoph Klotz (li) von Jürgen Walz, dem diesjährigen Präsidenten des Rotary-Clubs Neckar-Odenwald-Kreis in Empfang nehmen. Im Sinne des verstorbenen rotarischen Freundes Gebhard Weber hat die Familie um Spenden statt Blumen gebeten und aufgestockt um Zuwendungen der Familie und des Rotary-Clubs steht nun ein beachtlicher Betrag für die Renovierung der Spielanlage zur Verfügung.

Foto: R. Tiefenthaler



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.