Kinder- und Jugenddorf Klinge | Familie Hovemann spendet an die Klinge
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
22543
post-template-default,single,single-post,postid-22543,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Familie Hovemann spendet an die Klinge

Familie Hovemann spendet an die Klinge

Familie Hovemann, die Inhaber des nahkaufs in Seckach, spendeten für das Spielgelände in der Klinge eine Tischtennisplatte.

Zur Übergabe der Platte kam die Familie und hatte als Überraschung zusätzlich noch einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 € für die Instandhaltung des Spielgeländes im Gepäck.

Das Spielgelände in der Klinge ist weitestgehend spendenfinanziert. Ohne Freunde wäre es nicht möglich, das – wenn nicht gerade Corona dies unterbindet – für die Öffentlichkeit kostenlos zugängliche Spielgelände zu unterhalten. Neben den üblichen Instandhaltungen müssen leider auch immer Vandalismus Schäden behoben werden. Beim letzten Fall wurde eine massive Betonguss-Tischtennisplatte zum Opfer. In einer Nacht ging die Platte zu Bruch und war nicht mehr reparabel. Familie Hovemann war sofort an Bord und übernahm die Kosten für die neue Tischtennisplatte. Das Spielgelände ist zwar Privatgelände, es soll aber als öffentlich zugänglicher Spielplatz genutzt werden. Daher müssen die entsprechenden Standards erfüllt werden, so dass eine entsprechende Tischtennisplatte rund 1.500 € kostet.

Weiterhin haben wir das Jahr genutzt, um viele in die Jahre gekommenen Holzteile zu tauschen. Die zusätzliche Spende der Familie kam daher genau zur richtigen Zeit. Wir freuen uns bereits heute, sofern die Pandemie es zulässt, Sie wieder im nächsten Jahr auf dem Spielgelände begrüßen zu dürfen, damit auch die Kinder der Region gemeinsam mit den unseren viele schöne Stunden verbringen können.

Herzlichen Dank an Familie Hovemann für die treue Unterstützung unseres Kinderdorfs.



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen