Kinder- und Jugenddorf Klinge | Die erste Interaktive Tafel in der St. Bernhard-Schule
19012
post-template-default,single,single-post,postid-19012,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Die erste Interaktive Tafel in der St. Bernhard-Schule

Die erste Interaktive Tafel in der St. Bernhard-Schule

Die Kreidezeit hat nun auch in der St. Bernhard-Schule den Anfang vom Ende gefunden. In einem Klassenraum wurde in den Sommerferien die Kreidetafel gegen eine interaktive Tafel ausgetauscht. Der Tafeldienst muss somit also nicht mehr wischen!

Der rasche technologische Wandel unserer Gesellschaft und die daraus resultierenden Veränderungen im Arbeitsleben stellen neue Ansprüche und Herausforderungen an unsere Schülerschaft und natürlich auch an die Mitglieder des Kollegiums.

Kenntnisse in der Information- und Kommunikationstechnologie sind mittlerweile Grundvoraussetzungen einer schulischen Vorbereitung auf das Berufsleben der Schülerschaft.

Mit einer interaktiven Tafel können Texte, Bilder, Filme und Lernprogramme präsentiert werden. Sie ist zudem schlagresistent und stoßfest. Was wirklich von Vorteil ist: Diese Tafel vereinigt viele Dinge und kann in allen Fächern eingesetzt werden.

Als Lehrkraft braucht man jetzt nicht mehr Laptop, Beamer, Verlängerungsschnur, Lautsprecher usw. mit in die Klasse zu nehmen, vor dem Unterricht auf- und nach dem Unterricht abzubauen.

Überzeugend ist auch das gestochen scharfe und große Bild, der Ton, der Touchscreen und die vielen Möglichkeiten, die man damit hat. Mit dem Multifunktions-Stift oder auch mit dem Finger kann geschrieben, eine Tastatur bedient und weitere Programme aufgerufen werden. Neben den optimalen Darstellungs- und Präsentationsmöglichkeiten können Tafelbilder gespeichert und damit die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts kindgerechter und effizienter gestaltet werden.

Wir sind über die Neuerungen an unsere Schule sehr glücklich und freuen uns sehr darüber.