Kinder- und Jugenddorf Klinge | Besuch unserer polnischen Partnerschule vom 03.06.-07.06.2019
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
21775
post-template-default,single,single-post,postid-21775,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Besuch unserer polnischen Partnerschule vom 03.06.-07.06.2019

Besuch unserer polnischen Partnerschule vom 03.06.-07.06.2019

Nachdem die Schulpartnerschaft zwischen der St. Bernhard-Schule in der Klinge und der Schule aus Baszków in der Nähe von Poznan (Posen) ein paar Jahre geruht hatte, bekamen wir in diesem Jahr endlich wieder Besuch aus unserem Nachbarland Polen.

18 Schülerinnen und Schüler hatten sich mit ihrem Schulleiter Krzysztof Grobelny und der Deutschlehrerin Karolina Mania-Krawetkowke auf den Weg gemacht und kamen am Abend des 03.06.2019 bei uns in der Klinge an. Nachdem sie von Frau Bechle, der Schulleitung der St. Bernhard-Schule und den betreuenden Lehrkräften Frau Heck und Herrn Palm empfangen worden waren, bezogen sie erst einmal in Ruhe das Ferienhaus Christopherus im Unterdorf des Kinder- und Jugenddorfes Klinge e.  V. Nach einem anschließenden gemeinsamen Abend in geselliger Runde kamen dann alle erst einmal zu ihrer verdienten Bettruhe.

Am nächsten Tag machten sich dann alle auf den Weg nach Würzburg, um dort an einer Stadtbesichtigung mit Führung teilzunehmen. Nachdem Altstadt, Dom und Residenz bestaunt worden waren, blieb noch genug Zeit, um persönlichen Interessen nachzugehen. Nach der Rückfahrt konnten sich wieder alle Beteiligten bei einem gemeinsamen Abendessen in der Kantine St. Benedikt stärken. Dies war auch nötig, denn bereits am nächsten Tag ging es weiter mit einem Besuch unserer Schule, die wir den Gästen kurz vorstellten, gefolgt von einer Führung durch die Klinge. Vor allem der geschichtliche Hintergrund unserer Einrichtung wurde hier beleuchtet. Am Nachmittag war dann Gelegenheit zur Abkühlung an diesem heißen Tag: Wir besuchten die Tropfsteinhöhle in Eberstadt, eine der schönsten in Deutschland, was auch unsere Gäste erfreut bestätigten. Den Abend ließen wir dann bei einer Partie Kegeln in unserer eigenen Kegelbahn ausklingen.

Am Donnerstag, dem Tag vor der Abreise, mussten wir zeitig starten, denn das Ziel war das große Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn. Es war zwar etwas kühler als die Tage zuvor, wir hatten aber trotzdem Glück mit dem Wetter und konnten neben den Blumenarrangements auch Kunst und Architektur ausgiebig bestaunen. Als Ausklang des Tages trafen wir uns dann zum gemeinsamen Grillen in der Schule, wo wir unsere Gäste reichlich mit Grillgut und Salaten versorgten.

So schön und abwechslungsreich die Woche war, so schnell war sie auch wieder vorbei. Am Freitagmorgen hatten unsere polnischen Gäste schon gepackt und bestiegen den Bus Richtung Baszków. Fr. Bechle, Fr. Heck und Hr. Palm verabschiedeten sie und mussten versprechen, im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch zu kommen, was diese natürlich gerne zusagten.



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen