Kinder- und Jugenddorf Klinge | Spielgelände-Umgestaltung ist in Planung
Jugendhilfeeinrichtung in Seckach (Neckar-Odenwald-Kreis) mit 146 Plätzen in 18 Hausgemeinschaften und Familiengruppen sowie 21 Plätzen in drei Wohngruppen für Jugendliche in Mosbach und Heidelberg.
Jugendhilfeeinrichtung, Seckach, Neckar-Odenwald-Kreis, Hausgemeinschaften, Familiengruppen, Wohngruppen, Jugendliche, Ferien- und Tagungshäuser, Wanderwege, Spiellandschaft, Freizeiteinrichtungen, Ausflugsziel, Sonderpädagogischer Dienst, Schule, Kinderheim, Pädagogik
24174
post-template-default,single,single-post,postid-24174,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Spielgelände-Umgestaltung ist in Planung

Spielgelände-Umgestaltung ist in Planung

Momentan ist der Rutschenturm, die Seilbahn und das große Kletternetz gesperrt.
Der gesamte Bereich auf dem Hügel wird demnächst neu gestaltet. Wir bitten noch um ein wenig Geduld – es wird sich lohnen!

Bereits im Frühjahr 2023 hatten wir eine Überplanung bei dem Landschaftsarchitekturbüro in Auftrag gegeben, welches auch die „Alla-Hopp-Anlagen“ in der Region konzipiert hat. Das entwickelte Konzept ist sehr ansprechend und beinhaltet eine weitgehende Neuanlage und Weiterentwicklung des Bereichs mit vielen neuen Spielmöglichkeiten, besonders für Kinder ab 14 Jahren.

Die geplanten Maßnahmen sind natürlich auch finanziell sehr erheblich. Wir können diese sicher nicht allein stemmen, daher haben wir zu Beginn des Jahres Mittel aus dem EU Projekt LEADER beantragt und sehr zu unserer Freude gerade vor wenigen Tagen einen unteren sechsstelligen Betrag bewilligt bekommen, so dass die Arbeiten in diesem Sommer bzw. im Herbst durchgeführt werden können. Natürlich sind die beantragten und genehmigten Zuschüsse zwar schon sehr förderlich, denn sie decken etwa 50% der Gesamtkosten, was aber allein nicht ausreicht, und so werden wir auch weiter um Unterstützung werben, insbesondere bei den regionalen Wirtschaftsbetrieben.

Bereits am 15. Mai diesen Jahres hat die Familienheim Buchen-Tauberbischofsheim im Rahmen eines „Social Day“ umfängliche Sanierungsmaßnahmen auf dem Spielgelände durchgeführt, wie z.B. Erneuerung des Wasserspielplatzes und Sanierung der Malereien an den Betonwänden. Der Umfang der Arbeiten ist auch mit dem Kinder- und Jugendrat, dem Kinder- und Jugendparlament und unserer technischen Abteilung im Rahmen sehr konstruktiver Sitzungen abgestimmt worden. Das Kinder- und Jugenddorf ist überaus dankbar für dieses herausragende und sehr nachhaltig wirkende Engagement.

Derzeit denken wir, dass wir spätestens im Frühjahr 2025 wieder ein Spielgelände im Topzustand haben werden.

Natürlich gibt es dann immer noch das eine oder andere Projekt, das auf dem Spielplatz noch ansteht wie z.B. die sanitären Anlagen, die Neugestaltung des „Dorfblick“ und der Klanghölzer. Aber der erste große Schritt ist nunmehr getan bzw. steht unmittelbar vor der Umsetzung. Wir werden auf dieser Homepage und in einer späteren Ausgabe der Klingezeitung über den weiteren Fortgang dieser Maßnahmen berichten.